RFID Karten können individuell konfiguriert werden

Viele Unternehmen setzen mehr und mehr auf RFID Karten für die Ermöglichung des Zugangs zum Werksgelände oder den Büros. Der Einsatz der RFID Technologie hat im Gegensatz zum Einsatz von klassischen Schlüsseln den Vorteil, dass auch mal ein Schlüssel verlorengehen kann ohne dass gleich eine ganze Schlüsselanlage inklusive aller Zylinder ausgetauscht werden muss. Denn jede einzelne RFID Karte kann jederzeit gesperrt oder auch wieder freigegeben werden. Durch den günstigen Preis dieser Technologie könnten Sie die Neubeschaffung für einen niedrigen EURO-Betrag der einzelnen Karte vornehmen – anstatt Hunderte Euro für neue Schlüssel auszugeben.

Die RFID Technologie bietet auch unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten, die das Unternehmen nach Zeit steuern kann. So können Sie einen Lieferanten- bzw. Housekeeping Zugang nur zu bestimmten Zeiten und nicht am Wochenende freischalten. So können Sie sichergehen, dass Betriebsfremde – die trotzdem eine Art Schlüssel brauchen – das Werk oder Gebäude nur zu festgelegten Uhrzeiten betreten können. Im Gegensatz zu dem klassischen Metallschlüssel, der passend zu einem Zylinder den 24-stündigen Zugang gewährt gibt es hier auch die Möglichkeit selektive Uhrzeiten einzustellen. Sogar individuelle Einstellungen je nach Wochentag sind möglich.

Die RFID Karten bieten also nahezu unbegrenzte Konfigurationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Zugang und die Zugangszeiten für jede einzelne Karte, im Verlustfall können sogar einzelne Karten gesperrt werden.