Lötstation mit ESD Matte

Der Unterschied zwischen einem Lötkolben und einer Lötstation ist das man mit der Lötstation die Temperatur des Kolbens einstellen kann. Dies ist wichtig, denn jedes Material hat seine eigene Hitzebeständigkeit. Die ESD Matte verhindert, dass bei arbeiten an Elektronik Geräten zu starke Stromimpulse ausgehen und dadurch keine defekte hervorgehen.

Bestandteil der Weller Löstation Set WS 81

Ein nennenswertes Beispiel ist die ‚Weller WS 81 Set‘ Lötstation. Diese Lötstation ist bereits ESD sicher. Die Netzspannung beträgt 230V und es ist eine Ausgangsleistung von 80Watt gegeben. Wie in der Einführung erwähnt lässt sich die Temperatur manuell regeln. Gewählt werden kann zwischen 50°C – 450°C. Der Kolben ist sehr fein und seine Spitze lässt sich durch Universelle Aufsätze(Spitzen) verändern. Zudem ist der Kolben leicht und man kann damit auch kleine stellen bearbeiten. Das Set beinhaltet auch eine Sicherheitsablage mit einem Reinigungsschwamm für den Kolben.

Informationen über die ESD Matte

Der Name ‚ESD‘ ist gekürzt und bedeutet ‚electrostatic discharge‘ auf Deutsch Elektrostatische Entladung. Wie bereits in der Einführung angesprochen schützt die ESD Matte vor Defekten. Ein Defekt kann durch hohe Spannungsimpulse auftreten. Diese ESD Matte hat eine Materialstärke von 2mm und schützt vor Lötzinn, Hitze und gegen einige Chemikalien. Wird meisten benötigt, wenn man in der Elektronikproduktion tätig ist, oder klein arbeiten an Elektronik Geräten ausführt.